Neue Kommentare

    Read the Printed Word!

    Blogbesucher

    seiten statistiken

    Archive

    [Rezension] Mord im Orientexpress – Christie, Agatha


    OT : Murder on the Orient Express
    Genre : Krimi, Thriller
    Autor : Agatha Christie
    Verlag : Fischer Taschenbuch
    ISBN : 978-3-596-51113-6
    Seiten : 362
    Ausgabe : Hardcover (bereits vergriffen)
    Preis : € 9,-
    DEV : November 2009 (Limitierte Sonderausgabe)

    DEV = Deutsche Erstveröffentlichung


     
    Kurzbeschreibung :

    Ein Luxuszug in einer Schneewehe, ein Toter im Nachbarabteil und ein Waggon voller Verdächtiger – Meisterdetektiv Hercule Poirot gerät in Fahrt! Die Romanvorlage der berühmten Verfilmung mit Starbesetzung.
     
    Der erste Satz :

    Es war ein kalter Wintermorgen in Syrien.

    Meine Meinung :

    Ich habe vor über 15 Jahren Mord im Orientexpress gelesen. Schon damals war ich begeistert. Und als dann Ende 2009 die bekanntesten Fälle von Agatha Christie in einer schmucken Sonderausgabe herausgebracht wurden, konnte ich schlecht nein sagen. Und somit kam ich nochmal in den Genuss, der „Queen of Crime“ zu fröhnen.

    Für die Sonderausgabe hat sich Fischer einiges gedacht und es wirklich toll umgesetzt. Zum einen ist es ein Pocket (Mini-) Buch in Hardcover Qualität. Der Buchrücken ist Gold gefärbt und hat den unverkennbaren Agatha Christie Schriftzug. Sammler- und Coverjunkieherzen schlagen höher 😀 . Was mir auch sehr gut gefällt, es wurde im Gegensatz der alten Ausgaben, eine Einteilung vorgenommen. Im ersten Teil befinden sich nun „die Tatsachen“ inklusive dem Mord, im zweiten Teil sind dann „die Zeugen“ mit ihren Aussagen dran, und schlussendlich im dritten und letzten Teil „lehnt sich Hercule Poirot zurück und denkt“. Auch die einzelnen Kapitel haben entsprechende und passende Untertitel, was das ganze sehr übersichtlich macht.

    Agatha Christies unverkennbarer Erzählstil ist fesselnd und spannend, sodass man das Buch nicht mehr aus der Hand legen möchte. Sie baut Spannung aus dem nichts auf wie kein anderer. Ihre Handlungen sind so verworren und geschickt ausgedacht, im Endeffekt aber doch so simpel. Das macht den Reiz an ihren Büchern aus.

    Auch ihre detailliert dargestellten Charaktere sind real und doch teilweise herrlich skurril, wie es besser nicht sein könnte. Allen voran natürlich Hercule Poirot, dessen meisterhafter Verstand wie ein Schweizer Uhrwerk arbeitet. Alle Charaktere die Agatha Christie einführt, sind einzeln betrachtet schon interessant. Doch am Ende ergeben sie erst das große Ganze.

    Die geschickt gestrickte Handlung, wobei die Autorin jedem Verdächtigen ein perfektes Alibi mitgibt, wird durch Hercule Poirots messerscharfem Verstand erst hinterfragt und dann in Einzelteile zerlegt und enthüllt. Somit kommt er dem wahren Täter auf die Spur. Und mit diesem hätte wirklich niemand gerechnet. Zum guten Schluss werden, in bekannter Christie Manier, alle Verdächtigen zusammengeholt und der Fall geklärt.

    Für mich ist Mord im Orientexpress ein grandioser Kriminalfall und sogleich der beste des Hercule Poirot. Nervenkitzel und Spannung pur!!

    Fazit :

    Diesen Roman muss man einfach gelesen haben !!! Ein absolutes MUSS für Agatha Christie Fans.

    Bewertung :


    Verwandte Beiträge :


    Leave a Reply

    You can use these HTML tags

    <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>