Neue Kommentare

    Read the Printed Word!

    Blogbesucher

    seiten statistiken

    Archive

    [Rezension] Gezeichnet – Cast, P. C. und Kristin

    Reihe : House of Night 1
    Genre : Fantasy
    Autor : P. C. und Kristin Cast
    Verlag : Fischer FJB
    ISBN : 978-3-596-86003-6
    Seiten : 463
    Ausgabe : Hardcover
    Preis : € 16,95
    DEV : Dezember 2009

    DEV = Deutsche Erstveröffentlichung


    Kurzbeschreibung :

    Als auf der Stirn der 16jährigen Zoey Redbird eine saphirblaue Mondsichel aufscheint, weiß sie, dass ihr nicht viel Zeit bleibt, um ins House of Night, das Internat für Vampyre, zu kommen. Denn jetzt ist sie Gezeichnet. Im House of Night soll sie zu einem richtigen Vampyr ausgebildet werden – vorausgesetzt, dass sie die Wandlung überlebt. Zoey ist absolut nicht begeistert davon, ein neues Leben anfangen zu müssen, so ganz ohne ihre Freunde – das einzig Gute ist, dass ihr unerträglicher Stiefvater sie dort nicht mehr nerven kann.
    Aber Zoey ist kein gewöhnlicher Vampyr – sie ist eine Auserwählte der Vampyrgöttin Nyx. Und sie ist nicht die Einzige im House of Night mit besonderen Fähigkeiten…

    Der erste Satz :

    Gerade als ich dachte, noch schlimmer kann dieser Tag nicht werden, sah ich den toten Typen neben meinem Schließfach stehen.

    Meine Meinung :

    Ein Blickfang ist die Aufmachung des Buches. Mir gefällt sehr, das es an das Originalcover angepasst wurde. Auf der Innenseite des Umschlags ist ein Poster abgedruckt das man sammeln kann. In den weiteren Bänden befinden sich noch einige weitere davon. Ein weiterer Hingucker ist die Innengestaltung der Buchdeckel, sie ist knallpink und mit Ornamenten versehen. Diese finden sich sowohl auf dem Cover, als auch bei den Kapitelanfängen wieder und ziehen sich so durch das ganze Buch.

    Die Geschichte wird aus Zoeys Sicht, aus der Ich-Perspektive, erzählt. Der Stil ist locker und flüssig zu lesen, teils pubertär, aber ich fand das für die Geschichte an sich sehr passend. Es dreht sich schließlich alles um eine 16jährige und die Veränderungen in ihrem Leben. Diese sind sehr einschlägig, denn sie wurde gezeichnet. Daraufhin muss sie sofort ihre alte Schule verlassen und in das House of Night einziehen. Sie hat Angst, was sie dort erwarten und ob sie neue Freunde finden wird. Denn eigentlich möchte sie einfach nur ein ganz normaler Teenager sein, was nun als Jungvampyr nicht mehr funktioniert. Und da sie kein normaler Jungvampyr ist, sondern schon von Beginn an was Besonderes, mit ihrem ausgefüllten Mal, ist klar, dass das es ihr nicht unbedingt einfacher machen wird. Zu Beginn werden sehr detailliert die neuen Charaktere und Begebenheiten eingeführt, genauso wie die Rituale. Ich fand das allerdings nicht störend sondern eher interessant. Mich hat es nicht abgeschreckt oder langweilig blättern lassen, sondern ich konnte direkt eintauchen. Die Spannung baut sich langsam auf, bis sie gegen Ende dann in den Höhepunkt fließt. Auch den Schluss fand ich sehr rund und gut. Denn er macht Lust auf den zweiten Band.

    Zoeys Charakter wurde sehr detailliert dargestellt. Da wir die Geschichte von ihr direkt hören, wäre es auch schlimm, wenn es anders wäre. Ihre Mutter und ihr Stiefvater werden sehr oberflächlich dargestellt. Nachdem Zoey gezeichnet wurde, denken sie nur noch daran, was die Nachbarn und die ach so wichtigen Kirchenältesten wohl denken. Aber keinen Augenblick wird auf Zoey eingegangen. Ich konnte gut nachempfinden, warum sie zu ihrer Großmutter flüchtet, die sie von ganzem Herzen liebt. Die Oma war schon immer Zoeys Rettungsanker gewesen, der ihr einfach Halt und Sicherheit, sowie Liebe gab. Erst recht nachdem ihre Mutter wieder geheiratet hatte.

    Die Charaktere aus dem House of Night, hier speziell die neuen Freunde von Zoey, sind alle liebevoll gezeichnet. Man muss sie einfach ins Herz schließen. Diese vier, Stevie Ray, Damien, Shaunee und Erin, geben Zoey den Halt, den sie sonst von ihrer Großmutter bekommen hat. In ihnen findet sie wirkliche Freunde. Und mit Neferet, der Hohepriesterin und ihre Mentorin, hat sie jemanden gefunden, der sie zu schätzen weiß und sieht, wie besonders sie ist, weil sie ist, wer sie ist.

    Reihenfolge :

    • Gezeichnet
    • Betrogen
    • Erwählt
    • Ungezähmt
    • Gejagt
    • Versucht
    • Verbrannt
    • Geweckt
    • Bestimmt
    • Verloren
    • Entfesselt
    • Erlöst

    Desweiteren gibt es mittlerweile noch vier Zusatzbände.

    Fazit :

    Ein toller Auftaktband, der mich gut unterhalten hat. Nun bin ich auf die Fortsetzung gespannt.

    Bewertung :


    Verwandte Beiträge :


    Leave a Reply

    You can use these HTML tags

    <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>